Hotline - Jetzt für Sie erreichbar
Mo-Fr 8-22 Uhr, Sa-So 10-18 Uhr
0800 - 890 830 0Alle Kontaktmöglichkeiten anzeigen

05.12.2007

Mit DHL als Partner schaffen wir die 24 Stunden auch in der Weihnachtszeit.

CARDIOfitness.de und DHL - Ein eingespieltes Team

Weihnachten ist nicht nur das Fest der Liebe, sondern auch Zeit des guten und üppigen Essens. Gänsebraten, Christstollen und Glühwein verführen jedes Jahr aufs Neue und sorgen schnell für das eine oder andere Kilo mehr auf der Waage. Ein Dilemma, dass auch Cardiofitness erkannt hat: Das Kölner Unternehmen hat zusammen mit DHL dem Weihnachtsspeck den Kampf angesagt. Laufbänder, Rudergeräte und andere Fitmacher sollen die schlanke Linie der Bundesbürger fördern und für mehr Ausdauer unterm Weihnachtsbaum sorgen.

Kalorienzählen zu Weihnachten macht keinen Spaß. Zu sehr locken die verschiedenen Leckereien und Fettmacher. Im Kampf um jedes Kilo hilft nur eins: Disziplin wahren oder sportlichen Ehrgeiz entwickeln. Dafür sorgt Cardiofitness und bringt Bewegung in die Weihnachtszeit. Gerade im Winter, wenn Regen, Schnee und Kälte Jogger und andere Sportler in den eigenen vier Wänden halten, hat der Sportgeräte-Lieferant Hochsaison.

Bei dem Kölner Unternehmen handelt es sich um einen der größten Anbieter im Bereich der Fitness- und Heimsportgeräte. Eine nicht unbeachtliche Anzahl von Bestellungen geht jeden Tag im Betrieb ein. Und noch am selben Tag holt DHL die gewünschten Artikel ab. „Die Überraschung beim Kunden ist sehr groß, wenn die am Vortag bestellte Ware tagsdrauf angeliefert wird“, freut sich der Inhaber Wolfgang Alberg. Zuverlässigkeit und der gute Name brachte DHL als Logistikpartner der Cardiofitness GbR den Zuschlag ein. „Mit Andreas Soffner haben wir einen festen Ansprechpartner bei DHL, der unmittelbar und flexibel auf unsere Belange reagiert“, erklärt Alberg die gute Zusammenarbeit. Auch Soffner, Senior Sales Account Manager, DHL Express, bestätigt das außergewöhnliche Vertrauensverhältnis: “Beide Seiten haben einen sehr offenen und daher auch sehr gut funktionierenden Umgang miteinander gefunden.“

Vor allem im hektischen Weihnachtsgeschäft sorgt eine reibungslose Kommunikation für die dringend benötigte Effizienz. In dieser Zeit verdoppelt sich die Zahl der Bestellungen bei Cardiofitness. Ein Viertel des jährlichen Jahresumsatzes wird aus Angst vor dem Weihnachtsspeck in der Adventszeit generiert. Aber es ist nicht allein der Zeiger auf der Waage, der das Geschäft mit den Fitnessgeräten brummen lässt. „Gute Vorsätze fürs neue Jahr, der aktuell herrschende Wellness-Trend wie auch der Heimtrainer als Wunsch an das Christkind sorgen dafür, dass Weihnachten zumindest aus geschäftlicher Sicht alles andere als beschaulich wird“, so der Inhaber von Cardiofitness.

Mit dem festen Logistikpartner hält er aber auch dem Ansturm zum Fest der Liebe stand. „Spezielle Service-Leistungen und IT-Lösungen sorgen für einfache und vor allem nachvollziehbare Prozesse und eine sehr schnelle Geschäftsabwicklung“, meint Andreas Soffner.
Damit wäre zumindest das logistische Problem bei Bestellungen gegen die Weihnachtskilos gelöst.

 

zurück