Hotline - Jetzt für Sie erreichbar
Mo-Fr 8-22 Uhr, Sa-So 10-18 Uhr
0800 - 890 830 0Alle Kontaktmöglichkeiten anzeigen

Der Tischtennis Tisch – Worauf sollten Sie bei der Kaufentscheidung zu achten?

  • Welche Abmessungen und Voraussetzungen muss ein Wettkampf-Tisch erfüllen?
  • Wo liegen die Unterschiede zwischen Indoor- und Outdoor-Tischtennisplatten?
  • Welche Qualitätsmerkmale muss eine gute Tischtennisplatte besitzen?
  • Wie wichtig ist die Stärke des Grundrahmens der Tischtennisplatte?
  • Welche Unterschiede gibt es bei den Klappmechanismen und den Netzgarnituren 
Tischtennis-Platten
 

Tischtennis-Platten für Indoor und Outdoor, Verein und Freizeitsport.

Produkte  
Tischtennis-Schläger
 

Tischtennis-Schläger und Schläger-Sets für den Vereinssport und Freizeitsport.

Produkte  
Tischtenniszubehör
 

Bälle, Schlägerhüllen, Tischtennis-Netze, Abdeckhauben und Transporttaschen.

Produkte  

Darauf sollten Sie beim Kauf achten!

Die Wettkampf-Richtlinien schreiben für Tischtennistische eine Länge von 274 cm und eine Breite von 152,5 cm vor. Dieses Standardmaß für die Spielfläche besitzen deshalb eigentlich alle Tischtennis-Platten die auf diesen Seiten angeboten werden. Der Tisch wird mittels eines 15,25 cm hohen Netzes in 2 Hälften geteilt. Gute Tischtennisplatten erkennt man beispielsweise an Ihren Rücksprungeigenschaften. Bei TT-Tischen, die auch eine ITTF-Zulassung besitzen muss der Ball 22-25 zurückspringen, wenn er aus 30 cm Höhe fallen gelassen wird. Die äußeren Spiellinien müssen eine Breite von exakt 20 mm aufweisen. Eine 3 cm dicke Mittellinie teilt die jeweiligen Spielflächen. Die Oberfläche der Spielplatte muss aus einem nicht reflektierenden und dunklen Material beschaffen sein. In der Regel sind die TT-Tische deshalb grün oder blau.

Folgende Kriterien sind bei der Wahl des richtigen Tischtennis-Tisches wichtig:

Die Tischtennisplatte

Tischtennisplatten teilen sich zuerst einmal in 2 Hauptgruppen auf - Indoor-Tischtennis-Tische und Outdoor- Tischtennis-Tische.
Indoor-Tische bestehen meist aus günstigeren Spanplatten, die lediglich für die Verwendung in geschlossenen und überdachten Räumen geeignet sind. Da Spanplatten Feuchtigkeit aufsaugen können, sollten solche Tische deshalb nie im Freien verwendet werden, da sich die Spielfläche verziehen könnte. Die Spielflächen aus Spanplatten besitzen aber einen nicht zu verachtenden Vorteil. Sie besitzen im Gegensatz zu wetterfesten Alu-Verbundplatten bessere Ballrücksprungeigenschaften und werden deshalb insbesondere für Wettkampftische eingesetzt. Für den Freizeitbereich haben Sie zudem den Vorteil, dass diese Tischtennisplatten sehr viel günstiger sind als Ihre wetterfesten Kollegen.

Outdoor-Tische sind trotz der oben erklärten Vorteile der Spanplatten-Tische die meistverkauften Tische im Freizeitbereich. Denn was gibt es schöneres als ein ausgiebiges Tischtennis-Match auf der  sonnenverwöhnten Terrasse. Ein gelegentlicher Freizeitspieler wird bezüglich der Rücksprungeigenschaften keinen allzu großen Unterschied feststellen. Wer trotzdem Wert auf gute Rücksprungeigenschaften legt, sollte einen Tisch mit einer dickeren Melaminharzplatte in Betracht ziehen. Outdoor-Tischtennistische mit einer 6-7 mm dicken Melamin-Beschichtung bzw. einer 22 mm dicken Alu-Platte besitzen in etwa annähernd die gleichen Rücksprungeigenschaften wie hochwertige Spanplattentische.  Die Outdoor-Tische werden meist aus wetterfestem Material wie Aluminium-Platten oder Melaminharzplatten gefertigt.  Die für die Verwendung im freien konzipierten Tische werden also aus Materialien gefertigt, die auch stärksten Witterungseinflüssen (Sonne, Regen, Schnee, Eis) widerstehen und daher ohne Risiko im Freien aufgestellt und gelagert werden können. Bei einer dauerhaften Lagerung im Außenbereich sollte aber doch zumindest eine Schutzhülle für Ihre neue Tischtennisplatte mitbestellt werden. Die Outdoor-Modelle aus diesen Materialien zeichnen sich besonders durch ihre lange Lebensdauer aus, da Sie nahezu unverwüstlich sind. Aus diesem Grund bieten die Hersteller auch meist Garantiezeiten von 5 Jahren und mehr. Achten Sie bitte beim Kauf einer Outdoor-Platte unbedingt darauf, dass die Linien eingebrannt oder wetterfest fixiert wurden.

Praxis Tipp: Wenn der Verkäufer mal gerade nicht hinschaut, können Sie ja mal ein bisschen mit dem Fingernagel testen, wie gut die Qualität beschaffen ist. Denn was nützt eine haltbare Platte, wenn schon nach kurzer Zeit die Linien sich in Luft auflösen. Alle großen Marken-Hersteller wie Kettler oder Cornilleau achten sehr stark auf die Haltbarkeit Ihrer Produkte und geben oft freiwillig noch einmal zusätzliche Garantiezeiten auf die Markierungslinien.

Die Beschichtung

Eine gute Beschichtung der Spielfläche darf weder zu glatt, noch zu rau sein, damit sie optimale Rücksprungeigenschaften aufweist. Denn nur so ist eine hervorragende Haftung auf der Tischtennisplatte gewährleistet, die auch zuverlässig den Drall des Spielballes reflektiert. Melaminhatzplatten beispielsweise erfüllen erst ab einer Dicke von 7 cm die Richtlinien für einen ITTF-Wettkampftisch (ITTF=International Table Tennis Federation). Außerdem muss eine gute Beschichtung blendfrei sein. Das gilt natürlich auch für die Markierungslinien. Optimale Eigenschaften weisen dunkelgrüne oder blaue Spielflächen auf. Von unseren Kunden wird meist die blaue Spielfläche bevorzugt. Die hochwertigen Beschichtungen finden Sie beispielsweise beim Hersteller Cornilleau unter der Bezeichnung MAT-TOP und SKIL-TOP.

Der Spielflächen-Rahmen

Dieser Rahmen verleiht der gesamten Tischtennisplatte ihre Steifigkeit und Ebenheit. Die Qualität des Rahmens hängt gleichermaßen vom verwendeten Material, sowie von seinem Querschnitt ab. Ein guter Rahmen sollte aus dickem und hochwertigem Aluminium oder Stahl bestehen. Die Breite des Unterrahmens der Spielfläche sollte mindestens 20 mm betragen, wenn Sie optimale Voraussetzungen haben möchten. Um auch Witterungseinflüssen standzuhalten, wird bei hochwertigen Tischtennisplatten noch eine Dehnungsfuge zwischen Spielfläche und Unterrahmen gelassen. Dadurch bleiben hochwertige Tischtennisplatten auch bei stärksten Witterungseinflüssen eben und gerade.

Das Untergestell

Das Untergestell ist für die Stabilität des gesamten Tisches verantwortlich. Je größer der Querschnitt der verwendeten Materialien ist, desto besser und stabiler ist die Standfestigkeit der gesamten Tischtennisplatte. Metallische Bauelemente sollten speziell im Outdoor-Bereich eine korrosionsbeständige Beschichtung aufweisen oder aus rostfreiem Stahl gefertigt sein. Auch eine Kunststoffummantelung hat sich als dauerhafter Schutz am Markt etabliert. Alle verwendeten Materialien sollten aufgrund Ihrer Verwendung sehr hochwertig sein. Alleine schon im Hinblick auf Ihre mechanische Festigkeit, Ihre Stoßfestigkeit und vor allem auf ihre Korrosionsfestigkeit.

Praxis-Tipp: Fragen Sie Ihren Händler ob der Hersteller bei den Schrauben und Nieten auch hochwertige rostfreie Edelstahlmaterialien verwendet hat. Denn ein Outdoor-Tisch mit verrosteten Schrauben und Nieten sieht später nicht wirklich schön aus. Gute Markenhersteller achten auch bei solchen Kleinigkeiten auf Ihren guten Ruf.

Die Transport-Räder

Nur eine Kleinigkeit, aber dennoch nicht unwichtig. Denn mithilfe dieser Rollen kann der Tisch verschoben werden. Des weiteren sind gute und große Rollen auch wichtig für die Standfestigkeit während des Spiels. Sie müssen also demnach widerstandsfähig sein und über einen möglichst großen Durchmesser verfügen, um ein einwandfreies Rollen und einen sicheren Stand zu gewährleisten. Gute Transportrollen haben einen Durchmesser von mindestens 140 mm und verfügen im Idealfall noch über eine rutschfeste Bereifung. Mindestens 2 Räder sollten lenkbar sein.

Die Netzgarnitur

Eine gute Netzgarnitur-Halterung ist entweder aus einem hochwertigen und bruchfesten Kunststoff (ABS) oder aus Stahl gefertigt. Die von der ITTF vorgeschriebene Spielhöhe beträgt 15,25 cm. Bei guten und hochwertigen Netzgarnituren kann die Spannung und die Netz-Höhe eingestellt werden. Sehr vorteilhaft hat sich in der praktischen Anwendung ein fest installiertes Netz herausgestellt. Das macht die Montage bei jedem Neuaufbau der Platte überflüssig. Die einfacheren und günstigeren Netzte bestehen meist aus Polyethylen, die auf Stahlpfosten eingespannt sind. Die hochwertigen Wettkampf-Netze sind meist aus Baumwolle. Speziell bei Outdoor-Tischen findet man immer öfter auch ein fest montiertes Stahlnetz. Der Vorteil - diese Netzte sind extrem widerstandsfähig und überleben im Normalfall die Hauskatze. Nachteil – Der Ball springt bei Netzberührungen unnatürlich ab. Für Wettkampftische und intensiv genutzten Freizeittische ist ein fest installierter Netzpfosten ideal, bei dem das Netz bei Bedarf getauscht werden kann. Denn erfahrungsgemäß wird das Netz bei diesen Einsätzen doch regelmäßiger getauscht als bei gelegentlichen Freizeitspielern. Und feste Netzpfosten sind nun mal feste Netzpfosten und verrutschen nicht bei eventuellen Plattenberührungen während des Sturmangriffs auf den Gegner.

Der Klappmechanismus

Jeder Hersteller besitzt mittlerweile sein eigenes patentiertes Klappsystem. Grundsätzlich ist wichtig, dass der Klappmechanismus durch ein spezielles Verriegelungssystem gegen ungewolltes abklappen gesichert ist. Sichere Tische entsprechen der internationalen Sicherheitsnorm EN 144468-1, die dies zwingend vorschreibt, wenn ein Hersteller mit diesem Merkmal wirbt. Zu dieser Norm gehört beispielsweise auch, dass man beim hochklappen nicht zwischen den beiden Platten eingeklemmt werden kann.  So arbeitet der Hersteller Kettler beispielsweise mit einem doppelt verriegelten Sicherheitssystem. Besonders einfallsreich ist auch das DSI-Verriegelungssystem von Cornilleau, das über einen Löse-Griff in 8 Positionen festgestellt werden kann. Neben dem sicherheitstechnischen Aspekt hat dieses System auch noch den Vorteil, dass Sie die Platte auch auf unebenem Untergrund sicher und standfest aufstellen können.

Unsere Empfehlungen für den Kauf von Tischtennisplatten:

Vorsicht bei Tischtennisplatten unter 200 EUR. Meist finden wir hier leider kleine Einschränkungen bei der Empfehlung bezüglich der Langlebigkeit, Standfestigkeit und Sicherheit. Wer mit diesen Preisklassen liebäugelt, sollte lieber überlegen, doch beim Origami-Falten zu bleiben. Das ist sicherer und bringt auf Dauer mehr Spaß. Grundsätzlich sind alle Modelle von Kettler oder Cornilleau und den anderen großen Markenherstellern empfehlenswert, wenn man darauf achtet, dass diese Modelle auch für den jeweiligen Anwendungsbereich konzipiert sind.

Für den gelegentlichen Freizeitspieler:

Indoor: Die Kettler Champ 3.0 indoor bietet trotz günstigem Preis bereits alle wichtigen Kriterien, die Sie von einer Tischtennisplatte für ein gelegentliches Match erwarten dürfen. Für diesen Preis eine sehr standfeste und belastbare Freizeitplatte.

Outdoor: Ein gutes Preis-Leistungsverhältnis bietet die Cornilleau Sport 140. Sie ist zwar etwas teurer als die Hobby Version Cornilleau First Indoor, bietet aber für ein paar EUR mehr eine deutlich besser Standfestigkeit und bereits eine fest installierte Netzgarnitur.

Für regelmäßige und intensive Freizeitspieler:

Indoor: Der Tischtennis-Tisch Kettler Champ 5.0 indoor besitzt einen sehr robusten und standfesten Rahmenaufbau, der auch bei härterer Gangart immer seine Standfestigkeit bewahrt. Die 19mm Spanplatte besitzt bereits gute Rücksprungeigenschaften.

Outdoor: Die etwas günstigere Möglichkeit ist die Cornilleau Sport 340. Die blendfreie MAT-TOP Ausführung ist ideal zum Spielen bei Sonnenschein geeignet. Den Vorzug geben wir in dieser Kategorie jedoch der nur wenig teureren Cornilleau Sport 440. Mit der 7 mm dicken Melaminharzbeschichtung und den besseren Standfüßen stellt Sie derzeit ein Optimum in diesem Bereich dar.


Kundenerfahrungen

Schläger
Tischtennis auf dem Vormarsch
Jutta, 33 Jahre, Vorsitzende der Klassenpflegschaft NRW

Die modernen Sportlehrer spielen seit etwa einem Jahr wieder ganz häufig Tischtennis im Unterricht. Als Vorsitzende der Klassenpflegschaft NRW haben wir geschaut wie wir diesen Trend positive unterstützen können. Die Schläger vom französischen Hersteller Cornilleau haben dabei das Rennen gemacht. Perfekt dafür eignen sich die Tacteo 50. Sie sind leicht und in drei Farben erhältlich. Ideal um Teams zu bilden und so kommt diese Disziplin wieder toll bei der Jugend an.


Tischtennisplatte
Eine tolle Platte …
Stephan, 46 Jahre, Kaufmann und Hobbyspieler

Wir sind eine große Familie und wohnen etwas ländlicher. Wichtig war uns, dass wir eine Tischtennisplatte bekommen, die draußen ab dem Frühjahr gut zu bespielen ist. Wir haben uns für die blaue Cornilleau Sport 500 M Outdoor entschieden. Qualität, Preis und Leistung passen und Freund von uns im Nachbardorf haben bereits auch schon zwei gekauft.