• Sparen & Empfehlen
  • max. Nutzergewicht
  • Bremssystem
  • Schwungmasse
  • Programme
  • Weitere Ausstattung
Lade..

Hammer Finnlo Ergometer

Preis

Hammer Finnlo Ergometer Exum III

SONDER
ANGEBOT
Hammer Finnlo Ergometer Exum III
Statt 599,00 € *
449,00 €
Programme
Programme
16
Bremssystem
Bremssystem
Wirbelstrombremse
max. Nutzergewicht
max. Nutzergewicht
150 kg

Hammer Finnlo Ergometer Exum XTR

Programme
Programme
15
Bremssystem
Bremssystem
Induktionsbremse mit 41 Bremsstufen
max. Nutzergewicht
max. Nutzergewicht
150
Lade..
Produkte im Vergleich

» Alle Ergometer zeigen

» Alle Produkte von Hammer zeigen

Der Hersteller Hammer entwickelt seit über 100 Jahren Sportgeräte von ausgezeichneter Qualität. Seit 2005 produziert das Unternehmen unter der Marke Finnlo neben Ausdauergeräten wie Ergometer, Laufbänder und Rudergeräte auch Trainingsgeräte für den Muskelaufbau. Wir stellen Ihnen die Ergometer von Finnlo by Hammer vor.

  1. Welche Ergometer-Typen bietet Hammer Finnlo an?
  2. Wie sind die Hammer Finnlo Ergometer ausgestattet?
  3. Welche Vorteile bieten die Hammer Finnlo Ergometer?
  4. Welche Trainingsprogramme sind vorhanden?
  5. Für wen eignen sich die Ergometer von Hammer Finnlo?
  6. Wie benutze ich die Ergometer von Hammer Finnlo?
  7. Welche Ergometer der Exum-Serie von Hammer Finnlo gibt es?
  8. Woher bekomme ich Ersatzteile für Hammer Finnlo Ergometer?

1. Welche Ergometer-Typen bietet Hammer Finnlo an?

Die Ergometer von Hammer gibt es als Sitz- und Liegeergometer. Beide Varianten haben ihre Vorteile und sind für verschiedene Zwecke sinnvoll:

  • Bei einem Liegeergometer haben Sie einen besonders tiefen Einstieg und meistens ein Rückenpolster, das zur Entlastung der Wirbelsäule dient. Durch diese Bauweise wird die Benutzung des Ergometers besonders komfortabel und eignet sich auch für Sportler mit Rückenproblemen. Meistens ist durch diese Bauart aber das Vorbeugen des Oberkörpers nicht gut möglich, was vor allem für fortgeschrittene Fahrer, die auf Leistung setzen, ein großer Nachteil sein kann.
  • Mit einem Sitzergometer dagegen können Sie die typische, nach vorn gebeugte Haltung einnehmen, in der auch Radsportler fahren. Ein weiterer Vorteil von Sitzergometern: Sie nehmen deutlich weniger Platz ein als Liegeergometer und können daher auch in kleinen Räumen gut aufgestellt werden.

 

2. Wie sind die Hammer Finnlo Ergometer ausgestattet?

 Hammer Ergometer verfügen über eine Ausstattung, die keine Wünsche offen lässt:

  • Trainingscomputer

Der Trainingscomputer der Finnlo Ergometer bietet Ihnen verschiedene Funktionen. Auf einen Blick sehen Sie alle wichtigen Trainingsdaten wie zurückgelegte Distanz, Zeit, Puls, Geschwindigkeit, Trainingsprogramm und verbrauchte Kalorien. Je nach Modell können Sie auch noch während des Trainings den Schwierigkeitsgrad anpassen. Die Trainingscomputer sind selbsterklärend aufgebaut, wodurch die Bedienung kinderleicht ist.

  • Bremssysteme der Finnlo by Hammer Ergometer

Der Widerstand wird zumeist durch ein Induktionsbremssystem, auch Wirbelstrombremse genannt, erzeugt. Bei diesem Bremssystem wird ein Magnet verwendet, welcher mit Hilfe eines über eine elektrische Spule geschaffenen Stromflusses ein Magnetfeld induziert. Sobald die erzeugte Spannung steigt, wächst auch das Magnetfeld. Dank eines Messplatzes im Ergometer, der millimetergenau geeicht ist, kann die Leistung mit einer Abweichung von +/- 5 Prozent genau gemessen werden. Durch diese Möglichkeit des genauen Messens eignen sich Hammer Ergometer mit Induktionsbremssystem insbesondere für fortgeschrittene Fahrer, deren Fokus auf der Leistung liegt.

  • Pulsmessung

Der Puls ist ein entscheidender Faktor für ein erfolgreiches (Ausdauer-)Training. Das pulsorientierte Training ist wichtig für Ihre Trainingsziele und Erfolge. Ein optimaler Puls ist unabdingbar für die Erreichung der Ziele wie Fettverbrennung, Konditionsaufbau oder Stärkung des Herz-Kreislauf-Systems. Ohne optimalen Puls ist das Risiko hoch, dass Sie sich überlasten. Für die Pulsmessung bei Ergometern von Finnlo haben Sie drei Möglichkeiten:

1. Handpulsmessung: Bei der Handpulsmessung legen Sie Ihre Hände auf die dafür vorgesehenen Flächen, die sich am Lenkrad befinden. Der Nachteil dieser Messart ist, dass Sie Ihre Hände für ein einwandfreies Ergebnis immer am Lenkrad lassen müssen und daher in Ihrer Bewegung sehr eingeschränkt sind. Wer diese Messmethode bevorzugt, sollte den Hammer Finnlo Ergometer Exum XTR wählen. Der Hammer Finnlo Exum III hat keine Handpulssensoren.

2. Messen mit einem Ohrclip: Die zweite Möglichkeit ist das Messen mit einem Ohrclip. Sie müssen dazu lediglich den Clip an Ihrem Ohr befestigen und haben so volle Bewegungsfreiheit, ohne auf die entsprechenden Daten verzichten zu müssen. Das Problem bei dieser Pulsmessung ist, dass der Ohrclip schnell verrutschen kann und Sie ihn immer wieder neu befestigen müssen.

3. Brustgurt: Die letzte Variante ist das Messen des Pulses mit einem Brustgurt. Je nach Modell können Sie einen Gurt nutzen, der Ihren Puls kabellos an Ihren Trainingscomputer sendet. Diese Art der Pulsmessung bietet die größten Vorteile.

  • Verstellbarer Sattel und Lenker

Sowohl Sattel als auch Lenker der Finnlo Ergometer lassen sich verstellen. Den Lenker können Sie außerdem unterschiedlich neigen, sodass sich das Trainingsgerät von mehreren Nutzern verwenden lässt und auch für sehr große oder sehr kleine Sportler geeignet ist. Das Verstellen des Sattels ist vertikal und horizontal möglich, um den optimalen Sitzkomfort zu bieten und gesundheitlichen Schäden infolge einer falschen Sitzhaltung vorzubeugen.

 

3. Welche Vorteile bieten die Hammer Finnlo Ergometer?

Mit den Ergometern von Finnlo steht einem effektiven Training nichts mehr im Wege. Vor allem die breite Auswahl an Trainingsprogrammen bietet die optimale Grundlage für jede Trainingsart. Dabei ist es ganz gleich, ob es Ihnen beim Ergometer-Training um Konditionsaufbau, Gewichtsreduktion oder um Ihre allgemeine Fitness geht.
Neben dieser Vielfalt an Trainingsprogrammen bieten die Ergometer von Finnlo by Hammer ein Plus an Effektivität. Dank der HA-Klasse (DIN EN 957-1/9), die die Messgenauigkeit und mechanische Funktionssicherheit eines Heimtrainers garantiert, ist ein zielorientiertes Training möglich. Das „H“ steht in diesem Fall für die Nutzung in privaten Räumen, da diese nicht beaufsichtigungspflichtig ist. Das „A“ garantiert bei Ergometern die genaue Messung, bei der die ermittelte (angezeigte) Leistung maximal um fünf Prozent bei Leistungen bis 50 Watt und um maximal zehn Prozent bei höheren Wattzahlen von der Realleistung abweichen darf. So können Sie sich sicher sein, dass die Leistung, die das Ergometer Ihnen anzeigt, auch wirklich Ihrer erbrachten Leistung entspricht.
Ein weiterer Vorteil, den Sie sehr schätzen werden: Die Ergometer von Finnlo sind sehr geräuscharm, was Ihr Training noch entspannter macht.


Alle Vorteile auf einen Blick:

  • Große Auswahl an abwechslungsreichen Trainingsprogrammen für verschiedene Nutzer und Trainingsziele
  • Effektives Training dank der HA-Klasse und der leichten Widerstandseinstellungen
  • Sehr geräuscharm, was 2015 von der Stiftung Warentest belegt wurde[1]

 

4. Welche Trainingsprogramme sind vorhanden? 

Die Finnlo Ergometer bieten Ihnen eine große Auswahl an verschiedenen Trainingsprogrammen, die jeweils für unterschiedliche Trainingsziele entwickelt wurden. Je nach Serie und Modell ergibt sich eine unterschiedliche Programmvielfalt. Wir haben hier die am häufigsten genutzten Programme für Sie zusammengestellt:

  • Fitness-Einstieg
Dieses Programm eignet sich, wie Sie am Namen schon erkennen können, für Anfänger. Es arbeitet mit kleinen Stufen, die Ihre Fitness fordern, aber nicht übermäßig strapazieren. Außerdem können Sie bei diesem Programm während des Trainings selber den Schwierigkeitsgrad an Ihre Bedürfnisse anpassen.
  • Fettverbrennungs-Programm
Wenn Ihr Ziel die Gewichtsreduktion ist, ist dieses Trainingsprogramm wie für Sie gemacht. In diesem Programm wird mit der Messung Ihres Pulses der optimale Bereich für die Fettverbrennung angestrebt. Die optimale Herzfrequenz, bei der prozentual gesehen am meisten Fett verbrannt wird, liegt bei 60 bis 70 Prozent Ihres Maximalpulses.
  • Strength-Programm
Dieses Programm zielt optimal auf die Stärkung von Ausdauer und Kraft ab. Es richtet sich vor allem an Sportler, die neben Ihrer Kondition auch Kraft und Muskeln ausbauen möchten. Das Strength-Programm eignet sich eher für erfahrene Sportler, die ihren Körper gut einschätzen können und ihre Grenzen kennen. Als Einsteiger sollten Sie dieses Programm zunächst meiden, um Ihren Körper nicht zu überfordern und gegebenenfalls die Lust an dem Training zu verlieren.

  • Berg- und Taltraining
Besonders abwechslungsreich gestaltet sich Ihr Training mit dem Berg- und Talprogramm. Der Trainingscomputer simuliert eine Pyramidenfahrt, was auch erfahrene Sportler ins Schwitzen bringt. Bei diesem Training lernen Sie Ihre Grenzen kennen und können Ihre Leistung optimal Stück für Stück steigern. Wegen der hohen Intensität, eignet es sich für kurze Trainingsabschnitte mit kurzen Pausen.
 
  • Intervall-Programm
In diesem Trainingsprogramm können Sie mit Intensiv-Phasen und Entspannungs-Phasen ein Intervall-Training absolvieren, welches besonders effektiv für die Fettverbrennung ist. Mit dieser Trainingsart fördern Sie außerdem den Nachbrenneffekt, mit dem Sie beim Abnehmen langfristig erfolgreich sein werden. Ein optimaler Trainingspuls spielt für den Nachbrenneffekt und dessen Wirkung auf die Gewichtsreduktion eine wichtige Rolle. Aber auch zur Leistungssteigerung eignet sich das Training im Intervall-Programm, da Sie während der Intensiv-Phasen im anaeroben Pulsbereich trainieren.
  • Ausdauer-Programm
Mit der Cardio-Taste wählen Sie das Ausdauer-Programm Ihres Ergometers aus. In diesem Programm trainieren Sie in einem für den Konditionsausbauoptimalen Trainingspuls. Dieser bewegt sich zwischen 70 bis 80 Prozent Ihrer maximalen Herzfrequenz. In diesem Programm sollten Sie trainieren, wenn es Ihr Ziel ist, Ihre Ausdauer langfristig zu verbessern oder wenn Sie sich beispielsweise auf einen Ausdauer-Wettkampf vorbereiten möchten.

 

  • Strength-Programm
Dieses Programm zielt optimal auf die Stärkung von Ausdauer und Kraft ab. Es richtet sich vor allem an Sportler, die neben Ihrer Kondition auch Kraft und Muskeln ausbauen möchten. Das Strength-Programm eignet sich eher für erfahrene Sportler, die ihren Körper gut einschätzen können und ihre Grenzen kennen. Als Einsteiger sollten Sie dieses Programm zunächst meiden, um Ihren Körper nicht zu überfordern und gegebenenfalls die Lust an dem Training zu verlieren.

 

  • Berg- und Taltraining
Besonders abwechslungsreich gestaltet sich Ihr Training mit dem Berg- und Talprogramm. Der Trainingscomputer simuliert eine Pyramidenfahrt, was auch erfahrene Sportler ins Schwitzen bringt. Bei diesem Training lernen Sie Ihre Grenzen kennen und können Ihre Leistung optimal Stück für Stück steigern. Wegen der hohen Intensität, eignet es sich für kurze Trainingsabschnitte mit kurzen Pausen.

 

  • Intervall-Programm
In diesem Trainingsprogramm können Sie mit Intensiv-Phasen und Entspannungs-Phasen ein Intervall-Training absolvieren, welches besonders effektiv für die Fettverbrennung ist. Mit dieser Trainingsart fördern Sie außerdem den Nachbrenneffekt, mit dem Sie beim Abnehmen langfristig erfolgreich sein werden. Ein optimaler Trainingspuls spielt für den Nachbrenneffekt und dessen Wirkung auf die Gewichtsreduktion eine wichtige Rolle. Aber auch zur Leistungssteigerung eignet sich das Training im Intervall-Programm, da Sie während der Intensiv-Phasen im anaeroben Pulsbereich trainieren.

 

  • Ausdauer-Programm
Mit der Cardio-Taste wählen Sie das Ausdauer-Programm Ihres Ergometers aus. In diesem Programm trainieren Sie in einem für den Konditionsausbau optimalen Trainingspuls. Dieser bewegt sich zwischen 70 bis 80 Prozent Ihrer maximalen Herzfrequenz. In diesem Programm sollten Sie trainieren, wenn es Ihr Ziel ist, Ihre Ausdauer langfristig zu verbessern oder wenn Sie sich beispielsweise auf einen Ausdauer-Wettkampf vorbereiten möchten.

 

5. Für wen eignen sich die Ergometer von Hammer Finnlo?

Die Ergometer von Finnlo eignen sich sowohl für Einsteiger als auch für fortgeschrittene Hobbysportler, da sie ein abwechslungsreiches Trainingsprogramm bieten. Sie sind für eine Vielzahl von Trainingszielen und daher auch für viele Nutzer geeignet. Aufgrund der großen Programmvielfalt müssen Sie sich nicht auf ein Ziel festlegen und können das Sportgerät breitflächig nutzen. Das bietet außerdem den Vorteil, dass das Ergometer auch von weiteren Familienmitgliedern genutzt werden kann, da verschiedene Profile mit unterschiedlichen Vorlieben und Einstellungen gespeichert werden können. So können Sie beispielsweise mit dem Ziel des Konditionsaufbaus trainieren während Ihr Partner sein Herz-Kreislauf-System verbessert.

Zusätzlich bieten sie durch die individuelle Einstellung von Lenker und Sitz optimalen Komfort. Dank dem Induktionsbremssystem, der großen Auswahl an anspruchsvollen Programmen und den verschiedenen Möglichkeiten der Pulsmessung, eignen sich die Ergometer auch für Sportler, deren Fokus auf der Leistungssteigerung liegt.


6. Wie benutze ich die Ergometer von Hammer Finnlo? 

Damit Sie während der Benutzung der Hammer Ergometer die gewünschten Erfolge erzielen, ist es wichtig, dass Sie Ihr Ergometer kennen und richtig bedienen können. Daher haben wir für Sie die Bedienung der beliebten Finnlo Ergometer Exum zusammengefasst:

Ergometer starten

  • Zur ersten Inbetriebnahme schließen Sie das Netzgerät hinten am Ergometer an. Fangen Sie nun an zu treten. Da Sie sich zuerst im Benutzer „U0“ befinden, werden die Daten nicht gespeichert. Dazu müssen Sie einen Benutzer anlegen.

Benutzer anlegen

  • Wenn der Wert „Benutzer“ ausgewählt ist, klicken Sie mit der Pfeil-Taste nach oben um „U1“ (Benutzer eins) anzulegen. Drücken Sie anschließend drei Sekunden auf die Mode-Taste und geben Sie Ihre persönlichen Daten ein. Bestätigen Sie sie mit einem Klick auf die Mode-Taste.

Tasten

  • Mode-Taste: Zum Starten des Ergometers
  • Pfeil-Tasten: Zum Steigern oder Verringern von Funktionswerten wie dem Schwierigkeitsgrad
  • Recovery-Taste: Pulsmessung für Cool Down- oder Erholungsphase
  • Delete-Taste: Bei kurzem Drücken wird der aktuelle Funktionswert gelöscht, bei längerem Drücken gelangen Sie zurück zu Nutzerauswahl (im Trainingsmodus nicht auswählbar)

Angezeigte Werte

  • RPM-Wert: Pedalumdrehungen in einer Minute
  • Speed-Wert: Geschwindigkeit - der Wert ist nicht mit dem Wert eines konventionellen Fahrrads zu vergleichen
  • Distance-Wert: Zurückgelegte Strecke in Zehn-Meter-Schritten
  • Time-Wert: Vergangene Zeit in Sekunden-Schritten
  • Watt-Wert: Im drehzahlunabhängigen Modus zeigt es den eingestellten Wert, im drehzahlabhängigen Modus den tatsächlichen Wert aus Widerstandsstufe und Drehzahl
  • KCAL-Wert: Kalorienverbrauch in Zehner-Schritten – es wird ein Wirkungsgrad von 22 Prozent zum Aufbringen der mechanischen Leistung angenommen
  • Puls-Wert: Zeigt neben dem Puls auch den Prozentsatz zur maximalen Herzfrequenz, um den optimalen Trainingspuls zu ermitteln. Die kleinen Zahlen über dem Puls zeigen die untere (LO) und obere (III) Pulsgrenze

Um weitere Einstellungen an Ihrem Finnlo Ergometer vorzunehmen, nutzen Sie bitte die im Lieferumfang beiliegende Bedienungsanleitung Ihres Gerätes. Bei Fragen wenden Sie sich gerne an unseren Kunden-Service unter 0800 – 890 830 0.

 

7. Welche Ergometer der Exum-Serie von Hammer Finnlo gibt es?

Eine der beliebtesten Ergometer-Serien von Hammer Finnlo ist die Exum-Serie. In unserem Shop finden Sie die beiden Modelle Hammer Finnlo Ergometer Exum III und Hammer Finnlo Ergometer Exum XTR. Beide Ergometer sind auf dem aktuellsten Stand der Technik und sehr gute Begleiter auf Ihrem Weg zum Fit-Werden. Damit Sie besser für sich entscheiden können, welches der beiden Exum-Ergometer zu Ihnen und Ihren Zielen passt, haben wir einen Vergleich für Sie zusammengestellt:

Hammer Finnlo Ergometer Exum III Hammer Finnlo Ergometer Exum XTR
Angezeigte Trainingsdaten
  • Distanz
  • Zeit
  • Geschwindigkeit
  • Kalorienverbrauch
  • Umdrehungen pro Minute
  • Pulsanzeige

  • Distanz 
  • Zeit 
  • Geschwindigkeit 
  • Kalorienverbrauch 
  • Umdrehungen pro Minute
  • Pulsanzeige 
  • Wattanzeige
Benutzerspeicher 4+ Gast 4+ Gast
Programme 16 15
Programm-Profile
  • Anzahl Belastungsprofile: 12 
  • Pulsgesteuerte Trainingsprogramme: 4  
  •  Anzahl Belastungsprofile: 8 
  • Pulsgesteuerte Trainingsprogramme: 3  
Bremssystem Induktionsbremse Induktionsbremse
Widerstandsstufen 40 41


8. Woher bekomme ich Ersatzteile für meine Finnlo Ergometer? 

In unserem Ersatzteillager befindet sich eine breite Auswahl an Ersatzteilen für Finnlo Ergometer. Sollte Ihnen Ihr Ergometer Probleme bereiten, lassen sich diese gegebenenfalls durch den einfachen Austausch eines Verschleißteiles lösen. Setzten Sie sich dafür gerne mit unserem Kunden-Service unter 02236-322460 in Verbindung, sodass wir gemeinsam eine Lösung finden können!

Geben Sie uns dafür die Seriennummer Ihres Ergometers durch. Falls Sie die Seriennummer nicht finden, hilft unser Kundenservice Ihnen gerne weiter.
Beachten Sie bitte, dass die Ergometer von Finnlo by Hammer ausschließlich von geschultem Fachpersonal repariert werden sollte, damit auch nach der Reparatur die einwandfreie Funktion gewährleistet ist. 

 

Das Ergebnis der Stiftung Warentest zum Hammer Finnlo Ergometer finden Sie hier: 1https://www.finnlo.de/finnlo-stiftung-warentest [Abgerufen am 21.09.2018]

* der UVP des Herstellers  ** der ehemaligen UVP des Herstellers - Alle Preise in Euro (€) inkl. gesetzlicher Mehrwertsteuer, zuzüglich Versandkosten




Liebe Besucher von ac-fitness.de!

Der Shop von ac-fitness.de ist umgezogen und
ist jetzt unter cardiofitness.de zu finden!

Freuen Sie sich auf ein größeres Angebot,
top Preise und Service!

Kundenkonten von AC Fitness Kunden
wurden nicht übertragen.


Jetzt im Cardiofitness Shop stöbern.