Wird geladen...

Wer nutzt das Fitnessgerät zuhause?

Ich erlebe es häufig, dass Ehepartner, Kinder, Freund und Freundin oder Mitbewohner auf dem Fitnessgerät zuhause gemeinsam trainieren möchten. Das ist natürlich sinnvoll, um Geld und Platz zu sparen. Praktisch sind dann Geräte, die spielend leicht an die Trainingseigenschaften der jeweiligen Person anpassbar sind, z. B. hinsichtlich

  • Größe
  • Gewicht
  • Übungsart
  • Trainingsziel

Insbesondere letzteres ist oft eine Herausforderung, denn manche Geräte sind ungeeignet für sehr unterschiedliche Trainingsziele. Möchten Sie sich ein Fitnessgerät mit jemanden teilen, ist es daher optimal, wenn das Trainingsziel der einzelnen Personen aufeinander abgestimmt ist, z. B. Gewichtsreduktion, Herz-Kreislauf-Training, Ausdauer- oder Krafttraining, Reha-Maßnahmen oder Körperstraffungen.

Hier kann es zu den unterschiedlichsten Konstellationen an Personen und Trainingszielen kommen – daher empfehle ich immer eine individuelle Beratung, damit anschließend auch alle Beteiligten mit dem Gerät zufrieden sind.

Ich möchte hier ein wenig Licht ins Dunkel bringen:

Personen: Marcus und Jana, beide Anfang 30

Trainingsziele:allgemeine Fitness & Ausdauertraining

Janas Ziel ist es, insgesamt fit sein und zeitgleich etwas für ihren Rücken tun, da sie auf der Arbeit viel sitzt. Marcus ist es wichtig, dass er sich zwischendurch richtig auspowern kann und er seine Ausdauertrainiert. 

Wir haben zunächst genau identifiziert, worum es den beiden geht und was sie erreichen möchten. Glücklicherweise lassen sich die Trainingsziele der beiden perfekt in einem Heimtrainer vereinen, weshalb sie nun mit einem Horizon Fitness Heimtrainer Citta BT 5.0 zuhause trainieren. Daneben punktet der Citta BT 5.0 auch in SachenDesign.

test

Es ist ziemlich praktisch, dass wir beide auf einem Gerät trainieren können. Ich muss höchstens die Sitzhöhe anpassen – das geht mit einem Handgriff.

Personen: Frieda und Willi, Mitte und Ende 70

Trainingsziele:allgemeine Fitness & Herz-Kreislauf-System stärken

Mit den beiden nach einem Gerät zu schauen, hat besonders viel Spaß gemacht, denn obwohl sie schon ihr 70. Lebensjahr überschritten haben, möchten sie sich noch lange nicht auf die faule Haut legen. Sie legen beim Thema Sport den Fokus auf ihre Gesundheit. Zwar sind sie auch regelmäßig im Garten unterwegs oder Kegeln, möchten aber auch künftig fit und beweglich bleiben. Willi sollte zudem auf Anraten seines Arztes das Herz-Kreislauf-System trainieren.

Da sie sich in ihren Trainingszielen optimal ergänzen, war es leicht, ein Fitnessgerät zu finden, das beiden gerecht wird. Ein Liegeergometer, wie das Spirit Fitness Liegeergometer XBR95, eignet sich super: Dank der hohen Rückenlehne wird der Rücken gestützt und entlastet. Ich habe den beiden gleich eine Reihe an Übungen gezeigt, die auf einem Liegeergometer besonders gelenkschonend sind. Ein besonderes Highlight sind die verschiedenen Trainingsprogramme, die Abwechslung bieten und die Anpassung an das jeweilige Trainingslevel leicht machen.

test

Ich muss etwas für meine Herzgesundheit tun, Frieda bewegt sich gern, weil das ihr generelles Wohlbefinden steigert. Sitz und Lehne können wir schnell an unsere verschiedenen Körpergrößen anpassen – da das so einfach ist, sind wir beide motiviert!

Person: Birthe, Anfang 50

Trainingsziele:allgemeine Fitness & Herz-Kreislauf-System trainieren

Birthe suchte in erster Linie ein Fitnessgerät für sich alleine und nutzt es vorrangig alleine - außer wenn ihre Kinder Semesterferien haben: Die verbringen sie gerne zuhause und nutzen dann auch den Fitnessraum ihrer Mutter. Da Birthe mit dem Wunsch zu mir kam, mehr auf ihre Gesundheit achten und ihr Herz-Kreislauf-System trainieren zu wollen, sind wir recht schnell bei den Rudergeräten gelandet: Das WaterRower Rudergerät Nussbaum S4 hat ihr sofort gefallen.

Durch die Ruderbewegung trainiert sie ihre Arm-, Bein-, Schulter- und Rückenmuskulatur. Der Wassertank lässt sich individuell befüllen – je höher der Wasserstand desto höher der Trainingswiderstand. Dadurch ist das WaterRower Ruderergometer für Birthe als Einsteigerin super geeignet – und auch für ihren Sohn als erfahrenen Sportler ein ideales Trainingsgerät.

test

Mit meinem WaterRower kann ich mich super auspowern, was meiner Ausdauer und meinem Herz-Kreislauf-System gut tut. Mein Sohn ist ein ganzes Stückchen größer als ich – auf dem WaterRower können wir aber beide problemlos trainieren. Er muss dann nur die Fußauflagen für seine langen Beine passend einstellen – und schon geht's los.

Verschiedene Einstellungsmöglichkeiten an den Geräten ermöglichen es, dass mehr als eine Person darauf trainieren kann. Sei es die Höhe oder die Neigung des Sitzes, die Position des Lenkers oder Griffs oder aber die Stellung und Riemen der Pedale – je nach Person können diese individuell eingestellt werden. Trainingscomputer helfen dabei, Personen-Profile anzulegen und so Trainingseigenschaften zu speichern und schnell abrufbar zu machen.

Trainingsziel

Personen/Eigenschaften

Gerät

Einstellungsänderungen

Abnehmen

Junges Paar

Laufband

- individuelle Profile speicherbar – nach Trainingsziel

- Benutzergewicht beachten

Paar mittleren Alters

Crosstrainer

- Verschiedene Trainingsprogramme für individuelle Ziele

-Sitzposition an Körpergröße anpassbar

- Pedale anpassbar

- Display neigbar

- Benutzergewicht beachten

Seniorenpärchen

Liegeergometer

- Abstand zwischen Sitz und Pedale an Körpergröße anpassbar

- individuelle Profile speicherbar – nach Trainingsziel

- Pedalriemen verstellbar

- Rückenlehne verstellbar

- Benutzergewicht beachten

Familie

Crosstrainer

- Verschiedene Trainingsprogramme für individuelle Ziele

- Benutzergewicht beachten

-Schrittgröße an größter Person des Nutzerkreises festmachen

Herz-Kreislauf-System/ Ausdauer trainieren

Junges Paar

Indoor Cycle

-Sitzposition individuell verstellbar

- Lenker verstellbar

- Widerstand individuell anpassbar

Paar mittleren Alters

Ergometer

- Verschiedene Trainingsprogramme für individuelle Ziele

- Benutzergewicht beachten

-Schrittgröße an größter Person der Nutzer festmachen

Seniorenpärchen

Liegeergometer

- Abstand zwischen Sitz und Pedale an Körpergröße anpassbar

- individuelle Profile speicherbar – nach Trainingsziel

- Pedalriemen verstellbar

- Rückenlehne verstellbar

- Benutzergewicht beachten

Familie

Ergometer

- Verschiedene Trainingsprogramme für individuelle Ziele

-Sitzposition an Körpergröße anpassbar

- Pedale anpassbar

- Display neigbar

- Benutzergewicht beachten

Bein-/Po-Training

Junges Paar

Stepper

- Widerstand individuelle verstellbar

- Benutzergewicht beachten

Paar mittleren Alters

Seniorenpärchen

Familie

Armtraining

Junges Paar

Oberkörpertrainer

- Sitzhöhe verstellbar

- Griffhöhe verstellbar

- Mit oder ohne Sitz bedienbar

- Verschiedene Trainingsprogramme für individuelle Ziele

Paar mittleren Alters

Seniorenpärchen

Familie

Rückentraining

Junges Paar

Rudergerät

- Verschiedene Trainingsprogramme für individuelle Ziele

- Trittfläche an Schuhgröße anpassbar

- Benutzergewicht beachten

Paar mittleren Alters

Seniorenpärchen

Familie

Wird ein Fitnessgerät zuhause von mehreren Personen genutzt, ist es wichtig, dass keiner der Nutzer das Benutzergewicht überschreitet. Bei den meisten Crosstrainern, Ergometern und auch Laufbändern finden Sie eine maximale Gewichtsangabe, die nicht überschritten werden sollte. Andernfalls gefährden Sie bei Ihrem Training Ihre persönliche Sicherheit.

Willi hat ein bisschen mehr auf den Rippen, woran er aber bereits arbeitet. Auf unserem Liegeergometer spielt der Unterschied unseres Gewichts keine Rolle – hierauf können wir beide trainieren.

Mein Tipp: Personen, die übergewichtig sind, können problemlos ein Oberkörperergometer nutzen, wie beispielsweise den NOHrD Oberkörpertrainer WaterGrinder. Das kann sowohl im Stehen als auch im Sitzen genutzt werden und stärkt das Herz-Kreislauf-System und zeitgleich die Muskulatur im Oberkörper.

Hier habe ich Ihnen zusammengestellt, mit welchem Maximalgewicht Sie unterschiedliche Geräte nutzen können:

GerätMaximalgewicht
CrosstrainerØ 130-150 kg
ErgometerØ 130-150 kg
HeimtrainerØ 130 kg
Indoor CylceØ 130-150 kg
LaufbandØ 120-180 kg
Liege-ErgometerØ 120-140 kg
RudergerätØ 130-200 kg
StepperØ 110-200 kg
TrampolinØ 100 kg

Fitnessgeräte sind für eine durchschnittliche Körpergröße konzipiert. Einen Großteil der Geräte können Sie spielend leicht an verschiedene Körpergrößen anpassen, die von dieser Durchschnittsgröße abweichen – seien es mittels Sitzhöhen, Pedalriemen oder Griffhöhen. Einzig bei Rudergeräten müssen große Personen ein größeres Gerät wählen.

Mein Tipp: Lassen Sie sich vor dem Kauf individuell beraten, welches Fitnessgerät für Ihre Körpergröße geeignet ist und kommen Sie bestenfalls mit dem größten und kleinsten Nutzer. So finden Sie das optimale Gerät und vermeiden Haltungsschäden.

Verschiedene Widerstandseinstellungen und Trainingsprogramme machen es mögliche, die Sport-Session individuell an das jeweilige Trainingslevel der trainierenden Person anzupassen. So ist es überhaupt kein Problem, dass ein Gerät von einem Anfänger und von einem Profi gleichzeitig genutzt wird.

Mein Tipp:Wenn Sie mit mehreren Personen auf einem Gerät trainieren möchten, ist es wichtig, dass

  1. Das Gerät für die unterschiedlichen Trainingsziele geeignet ist
  2. Die Bewegungsabläufe und Übungen allen Beteiligten Spaß machen.

Nur so bleiben Sie alle motiviert bei der Sache.

Wie viel Platz brauchen Fitnessgeräte für zuhause?

„Wir haben ewig hin- und herdiskutiert, wo wir unser Fitnessgerät am besten aufstellen: Marcus wollte es ins Wohnzimmer haben, ich wollte dafür lieber unser Arbeitszimmer nutzen. Schließlich verbaue ich mir nicht unser liebevoll eingerichtetes Wohnzimmer mit einem Riesen-Sportgerät.“
Jana, 27 Jahre

So nutzen Sie Ihren Platz bestmöglich aus
Wer nutzt das Fitnessgerät zuhause?

„Unser Arzt hat mit mir einen Trainingsplan aufgestellt, um durch gesunde Belastung mein Herz-Kreislauf-System zu stabilisieren und ein paar Kalorien zu verbrennen, vor allem am Bauch müsste ich schlanker werden. Das Ergometer nutzen wir nun beide, Frieda und ich.“
Willi, 78 Jahre

So können Sie ein Sportgerät gemeinsam nutzen
Welches Fitnessgerät ist am effektivsten?

„Nach Willis Herzinfarkt war es wirklich höchste Zeit, dass wir mehr Bewegung in unserem Alltag integrieren. Das regelmäßige Fitnesstraining tut uns beiden gut: Der gleichmäßige Bewegungsablauf beim Crosstrainer hat mir zwar auch prima gefallen, aber das Ergometer gefiel Willi dann doch besser.“
Frieda, 74 Jahre

So finden Sie das geeignete Fitnessgerät für zuhause
Welche Fitnessgeräte passen ins Zuhause?

„Jana dachte, ein Fitnessgerät muss zwangläufig den unterkühlten Charakter eines Fitnessstudios ausstrahlen. Wir haben jetzt ein richtig schönes Rudergerät in edler Holzoptik bei uns zuhause. Ich liebäugle schon mit einer Hantelbank zum Muskelaufbau im gleichen Stil – die würde sich wirklich gut machen bei uns!“
Marcus, 31 Jahre

So fügen Sie Ihr Trainingsgerät ästhetisch in Ihr Zuhause ein
Woran erkennt man gute Qualität bei Fitnessgeräten?

„Ich arbeite viel, doch weil meine Kinder inzwischen aus dem Haus sind, habe ich mich dazu durchgerungen, nun auch mal etwas für meine Gesundheit zu tun. Ich habe Geräte einiger Hersteller getestet und bin mit meinem Crosstrainer richtig gut zufrieden.“
Birthe, 52 Jahre

So erkennen Sie hochwertige Fitnessgeräte
Welcher Preis ist angemessen für ein Fitnessgerät für zuhause?

„Unsere Kinder haben uns für verrückt erklärt, dass wir ein Trainingsgerät für so viel Geld kaufen. Aber wir wollen ja jeden Tag aufs Neue motiviert unsere Übungen absolvieren – unsere Gesundheit ist diesen Preis allemal wert!“
Frieda, 74 Jahre

So erkennen Sie hochwertige Fitnessgeräte