Vibrationsboard

  1. MOTIVE FITNESS by U.N.O.
    MOTIVE FITNESS by U.N.O. Vibrationsplatte Deluxe
  2. DKN
    DKN Vibrationsplatte XG 10.0 PRO
  3. VIBRAFIT
    VIBRAFITVibrationsplatte classic

Vibrationsboard – Die Wunderwaffe für das Muskeltraining

So oder so ähnlich sind die Werbeslogans der Vibrationsboards. Doch sind die Vibrationsboards wirklich so effektiv und halten was sie versprechen?
Wenn Sie ein Vibrationsboard kaufen können Sie laut den Herstellern viele Trainingsziele erreichen.

  • Muskelaufbau
  • Durchblutung
  • Stärkung der Knochen
  • Stabilisierung und Mobilisierung des Rückens
  • Verbesserung des Zell- und Bindegewebes

Um die Wirkungsweise der Vibrationsboards besser verstehen zu können haben wir einen Blick in die Geschichte und Entwicklung der Vibrationsboards geworfen.

Wirkungsweise und Geschichte der Vibrationsboards

Die ersten Vibrationsplatten wurde vom Russen Nazarov für die russischen Astronauten entwickelt. Die lange Zeit in der Schwerelosigkeit führte bei den Astronauten immer zu starken Muskelschwund. Um diesen Prozess zu verlangsamen, suchte Nazarov nach einer passiven Trainingsmethode für die Muskeln.
Heraus kamen die ersten Vibrationsplatten. Die Astronauten fixierten sich auf den Vibrationsplatten und die Muskeln wurden durch die Schwingungen trainiert.
Die Schwingungen der Vibrationsboards sorgen für eine Dehnung und Kontraktion der Muskeln und dies in einem weit höheren Maße als bei bewussten Kontraktionen. Auch die Tiefenmuskulatur wird durch die Vibrationen angesprochen und trainiert.
So schaffte es Nazarov den Muskelschwund der Astronauten deutlich zu reduzieren. Im Laufe der Jahre wurden die Vibrationsplatten weiterentwickelt und hielten erst Einzug im Leistungssport und dann auch in die Fitnessstudios.
Es hat einige Jahre gedauert, bis die Entwicklung der schweren und großen Vibrationsplatten hin zu den kleinen und deutlich leichteren Vibrationsboards geschafft war.
Seitdem wurden zahlreiche Test mit Vibrationsplatten und Vibrationsboards an renommierten Universitäten und medizinischen Einrichtungen durchgeführt. Die Tests konnten belegen, dass die Vibrationsplatten und Vibrationsboards in der Lage sind die Muskulatur zu trainieren, den Fettstoffwechsel anzuregen, das Bindegewebe zu verbessern und die Knochendichte zu steigern.

Statisches und dynamisches Training auf dem Vibrationsboard.

In den Anfängen wurden auf den Vibrationsplatten fast nur statische Übungen absolviert. So werden die Muskeln zwar trainiert jedoch das intermuskuläre Zusammenspiel der Muskeln außen vorgelassen. Um auch koordinative Erfolge beim Training zu erreichen, müssen Bewegungen gemacht werden, die das Zusammenspiel verschiedener Muskeln fördern.
Die meisten Vibrationsboards werden Ihnen heute mit Trainings-DVD oder Trainingsposter geliefert. Hier erfahren Sie alles Wissenswerte für Ihr Training - Anfangsposition, Bewegungsablauf und Endposition.
Natürlich werden Ihnen bei den Übungen auch die Muskeln genannt, die trainiert werden.

Vibrationsboards Onlineshop – Vibrationsplatte kaufen

Wie immer beim Kauf eines Fitnessgerätes steht vor dem Kauf eine gute Recherche. Das Vibrationsboard oder die Vibrationsplatte muss zu Ihren Anforderungen und Wünschen passen.
Die folgende Tabelle soll Ihnen die Unterschiede eines Vibrationsboards zu einer Vibrationsplatte verdeutlichen:

VibrationsboardVibrationsplatte
GewichtMeistens unter 20 kg25-100 kg
DimensionenOhne Aufbau nur das Board. Das Display sitzt direkt im Board. Maße im Durschnitt 70x40cm.Mit Haltestangen und Mast in dem das Display sitzt. Maße im Durchschnitt 80x60cm.
Nutzergewicht80-150 kg100-200 kg
HertzViele Boards nur bis 15HzFast immer bis 50 Hz
ZulassungNur HeimgebrauchHeimgebrauch, semi- und professioneller Einsatz

Die Vibrationsplatten sind größer und schwerer. So sind sie auch für höhere Körpergewichte zugelassen. Der entscheidende Unterschied beim Training ist der Mast mit Griffen. So haben Sie bei vielen statischen Übungen auf der Vibrationsplatte einen sicheren Halt.
Es gibt die Vibrationsboards und Vibrationsplatten mit unterschiedlichen Vibrationsformen. Angefangen hat alles mit den vertikalen Vibrationen, dann kamen die seitenalternierenden und die 3D beziehungsweise 4D Vibration.
Hier scheiden sich die Geister was besser oder schlechter ist. Alle Vibrationsformen sollen die zuvor genannten Trainingsziele erreichen.
Wenn Sie sich eine Vibrationsplatte oder ein Vibrationsboard kaufen, sollten Sie auf jeden Fall auf die Gewichtbelastung achten. Sind Sie zu schwer für das Vibrationsboard, verschleißen die Dämpfer schnell und die Vibration erfolgt unkontrolliert.
Zudem sollten Sie beim Kauf des Vibrationsboards auf genügend Möglichkeiten die Vibration einzustellen achten.
Die Hertzzahl sagt Ihnen welche primären Trainingsziele mit dem Vibrationsboard verfolgt werden.

HertzzahlTrainingsziel
Unter 15 HzMassage, Entspannung, Durchblutung und Mobilisation
15-25 HzVerbesserung des Bindegewebes, Verbesserung der Muskelaktivität und Verbesserung der Balance und Koordination
Höher als 25 HzStarke Muskelaktivität und somit Verbesserung der Kraft

Der Kauf eines Vibrationsboards lohnt sich fast immer. Sie sollten das Vibrationsboard allerdings als Trainingsunterstützer sehen, um optimale Ergebnisse zu erzielen. Nur draufstellen und rütteln lassen, wird nicht zu den gewünschten Erfolgen führen.
Wenn Sie aktiv auf dem Vibrationsboard trainieren, werden Sie Ihre Trainingsziele erreichen und der Kauf des Vibrationsboards zahlt sich schnell aus.