Wird geladen...

Hantelbänke/Gewichte

Der Vorteil des Trainings mit Hantelbänken und Gewichten liegt ganz einfach darin, dass diese sehr flexibel einsetzbar sind und als Grundlage für verschiedenste Übungen dienen. Wer sich ein effektives Krafttraining zu Hause gestalten möchte, für den sind Übungen mit Bank und Gewichten beinahe unerlässlich. 

Ein ganz pragmatischer Vorteil von Hantelbänken ist, dass sie kompakter und auch leichter aufzubauen sind als Kraftstationen. Wer also wenig Platz zur Verfügung hat, für den sind Hantelbänke besser geeignet. Zudem sind Hantelbänke im Gegensatz zu Kraftstationen die preisgünstigere Variante.

Außerdem bietet das Training mit Hantelbänken und Gewichten eine größere Trainingsvielfalt. Während das maximale Gewicht und die Übungsarten bei Kraftstationen vorgegeben sind, kann das Gewicht und auch die Übungen mit Bänken und Gewichten besser variiert werden. Zusätzlich lassen sich mit Hantelbänken und Gewichten, Muskeln am isoliertesten trainieren. Auch das beim Training mit Hantelbänken immer andere Muskeln gereizt werden können, kann einen schnelleren Aufbau mit sich bringen als bei Kraftstationen. Wer also bereits gut trainiert ist und eine besondere Herausforderung sucht, wer das Training vielfältiger gestalten möchte oder wer einen besonders schnellen Muskelaufbau wünscht, für den sind Hantelbänke bestens geeignet.

Im Gegensatz dazu liegt der Vorteil von Kraftstationen darin, dass die Ausführung der Übungen besser geführt ist, sodass Haltungsfehler vermieden werden können. Da Übungen leicht falsch ausgeführt werden können, birgt vor allem das Freihanteltraining einige Risiken für Anfänger. Außerdem bringt eine Kraftstation alle nötigen Utensilien mit sich – es müssen keine zusätzlichen Gewichte gekauft werden.

Welches Gerät für wen am besten geeignet ist, liegt letzten Endes an der Ausgangssituation jedes Sportlers, also der körperlichen Verfassung und des Trainingsziels.

Hier noch einmal alle Vor- und Nachteile auf einen Blick:

HantelbankKraftstation
  • Zusätzliche Gewichte notwendig
  • (Anfangs) keine zusätzlichen Gewichte notwendig
 
  • Vielfältigeres Training möglich
  • Isolierteres Training möglich
  • Anzahl der Übungen /Gewichte ist begrenzt
 
  • Platzsparender & leichter Auf-/Abzubauen
  • Umfangreicher und größer, schwerer aufzubauen
 
  • Birgt höheres Risiko für Haltungsfehler
  • Ausführung von Übungen sind besser vorgegeben
 
  • Preisgünstiger
  • Teurer

 

Flachbank, Negativbank, Schrägbank

Es gibt Hantelbänke, also Flachbänke die fest in der waagerechten Position sind und Bänke, die verstellt werden können. Dazu zählen Flachbänke, Negativbänke und Schrägbänke. Die CARDIOfitness Dual Hantelbank mit Ablage ist zum Beispiel mehrfach verstellbar und kann so in allen Varianten als Flachbank, Negativbank und auch als Schrägbank verwendet werden.

 

Schrägbänke eignen sich grundsätzlich besonders um die Brustmuskeln zu trainieren. Darunter fallen auch:

 

Hantelbank ohne Ablage

Ohne Hantelablage eignen sich Hantelbänke zum Kurzhanteltraining und zum Freihanteltraining.

Alternativ kann man sich aber auch eine Bank zum Freihanteltraining anschaffen, wie die Tunturi UB40 Utility Bench Hantelbank und wer dann das Training erweitern möchte, kann sich optional eine Ablage dazu holen.

 

 

 

 

Negativbänke

Negativbänke wie der Kettler AXOS AB-Trainer Kettler ermöglichen ein intensives Bauchtraining.

Hantelbank klappbar

Klappbare Hantelbänke wie die Hammer Finnlo Rexxus Multifunktionsbank sind gut für das Training zu Hause geeignet. Wer hier wenig Platz zur Verfügung hat, kann die kompakte Bank nach dem Training einfach zusammenklappen und leicht verstauen.

 

Rahmen & Polster

Wie stabil der Rahmen ist und welche Qualität das Polster hat, spielt bei Hantelbänken nicht zuletzt eine große Rolle, da zum eigenen Körpergewicht auch das Trainingsgewicht dazu kommt. So wird man während des Trainings schnell ins Polster gedrückt und merkt wie gut oder schlecht das Polster verarbeitet ist. Die Tunturi UB40 Utility Bench beispielsweise hat eine 5 cm dicke Polsterung und bietet somit einen sehr hohen Trainingskomfort. 

Hantelbänke für große Menschen

Damit Personen ab 1,90 m Körpergröße nicht mit Beinen und dem Gesäß über die Hantelbank hinausragen, sondern stabil auf der Hantelbank liegen können, muss die Auflagefläche mindestens 120 cm lang und mindestens 44 cm hoch sein, damit die Füße stabil auf dem Boden stehen.

Hantelbank mit Beincurl

Wer zusätzlich auch seine Beine trainieren möchte, der kann Modelle wie die Kettler Hantelbank Alpha Pro einfach um ein Beincurl ergänzen. zurückgreifen.

 

 

Welche Übungen mit Hantelbänken möglich sind hängt von den Eigenschaften der Bank ab. Mit der Hammer Finnlo Rexxus Mulifunktionsbank zum Beispiel lassen sich folgende Übungen ausführen:

  • Bankdrücken
  • Negativbankdrücken
  • Schrägbankdrücken
  • Schulterpresse
  • Nackendrücken
  • Situps
  • negativ Situps
  • Bizepscurl
  • Trizepsdrücken
  • mit Kurzhanteln sind noch viele weitere Übungen denkbar & möglich.

Insgesamt zeigt sich, dass je nach Eigenschaften und Trainingsziel mit Hantelbänken und Gewichten ein Ganzkörpertraining möglich ist. Aber auch isolierte Kraftübungen lassen sich mit Hantelbänken und Hanteln bestens ausführen. So kann sich jeder nach Bedarf seine eigene Kraftstation zusammenstellen.

Wer bereits gut trainiert ist und eine besondere Herausforderung sucht, wer das Training vielfältiger gestalten möchte, das Trainingsgewicht besonders steigern und einen besonders schnellen Muskelaufbau möchte, für den sind Hantelbänke bestens geeignet. Für fortgeschrittene Sportler bietet das Training mit Hantelbänken und Gewichten eine gute Ergänzung zum restlichen Training.