Muskulatur aufbauen

Hallo, mein Name ist Thomas Schönle.

Ich habe an der Deutschen Sporthochschule Köln studiert und mich anschließend als „Athletenschmied“ selbstständig gemacht. Ziel meiner Arbeit ist es, unter detaillierter Ausführungskontrolle, einen perfekten Mix aus Kraftaufbau und Stimulierung des Herz-Kreislauf-Systems zu erzeugen. Als Sportwissenschaftler und Personaltrainer werde ich beinahe täglich nach DEM perfekten Trainingsplan gefragt. Häufig möchten meine Kunden und Kundinnen wissen, ob Krafttraining oder Ausdauertraining effektiver ist und welche Trainingsmethode die meisten Kalorien verbrennt. Pauschalantworten kann man in dem Fall nur schwer geben, denn die Fragestellung ist immer abhängig vom Trainingsziel zu betrachten.

Wenn also auch Sie in ein Training starten möchten, machen Sie sich vorher bewusst, was Sie erreichen wollen. Sind Sie ein blutiger Sportanfänger und möchten erst einmal den Zugang zum Sport finden? Möchten Sie Gewicht reduzieren? Möchten Sie einfach ein bisschen Ihre grundlegende Fitness verbessern? Möchten Sie für einen Lauf oder gar einen Marathon trainieren? Oder möchten Sie primär Muskulatur aufbauen? Der letzte Punkt liegt mir besonders am Herzen, da es bei dem Thema „Muskelaufbautraining“ – oder wie es im Fachjargon heißt: „Hypertrophietraining“ - immer noch viele Mythen gibt, durch die so mancher vom Krafttraining zurückschreckt. Gerade von Frauen höre ich oft die Bedenken: „Werde ich dann nicht aufgepumpt aussehen? Ich möchte keine Muskelpakete an meinem Körper, ich will einfach nur schlank und fit aussehen.“ In dem Fall kann ich sofort Entwarnung geben. Der weibliche Körper ist nicht darauf ausgelegt, große Umfänge an Muskelmasse aufzubauen. Durch regelmäßiges Krafttraining wird der Muskelquerschnitt zwar vergrößert und die Muskulatur dadurch unter der Haut etwas sichtbarer sein, wie bei einem flachen Bauch mit Sixpack zum Beispiel, um aber tatsächlich als Frau durch Krafttraining in die Breite zu gehen, bedarf es hochintensiver Krafttrainingseinheiten zwei Mal pro Tag und einer angepassten Ernährung.

Auch wenn es um das Thema „Abnehmen“ geht, höre ich in Bezug auf den Muskelaufbau die irrsinnigsten Theorien. Dass das Krafttraining nach dem Ausdauertraining hintenangestellt werden sollte, weil bei langen moderaten Belastungen der Fettstoffwechsel effektiver sei. Relativ gesehen trifft das zu, absolut gesehen, wird aber bei intensiven Belastungen, die in ihrer Dauer kürzer gestaltet werden können, mehr Fett verbrannt. Mehr zu diesem Thema finden Sie in unserem Themenblock „Fettverbrennung: Trainingsmethoden und Fakten für den Fettstoffwechsel“ [LINK].

Hier soll es sich jetzt aber erstmal nur um das Muskelaufbautraining drehen. Im Folgenden werde ich versuchen, Ihnen in den aufgezeigten Bereichen ein Stück mehr Klarheit zu verschaffen.

    Thomas Schönle 

    Sportwissenschaftler & Personal Trainer

    Wer glaubt, keine Zeit für seine Fitness zu haben, wird früher oder später Zeit zum Kranksein haben müssen. Sie können sich ein Sportgerät kaufen aber keine Gesundheit. Ich sehe nicht "nur" den Preis, sondern auch den Wert für SIE.

    Vorteile einer kräftiges Muskulatur

    Schon in unserer Story zum Thema Abnehmen wurde die Relevanz von Krafttraining in Bezug auf die Gewichtsreduktion ausführlich ausbereitet. Doch eine kräftige Muskulatur hat noch viel mehr zu bieten, als nur das Verbrennen von Kalorien. Es gibt noch einige weitere Vorteile, die Sie überzeugen sollten Ihren Krafttrainingsplan mit voller Motivation durchzuziehen...

    Weiterlesen
    Freie Gewichte oder geführtes Krafttraining?

    Bei einem Krafttraining an Großgeräten wird die Bewegung stets geführt, sodass die Ausführung meist perfekt gesteuert wird. Dies ist beispielsweise in der Therapie nach orthopädischen Verletzungen, für Trainingsanfänger oder bei einem Training, bei dem isoliert ein bestimmter Muskel beansprucht werden soll, von großem Vorteil. Das Verletzungsrisiko wird an diesen Geräten minimiert und eine klar definierte Muskelgruppe effektiv gekräftigt...

    Weiterlesen
    Trainingsdosierung

    Je nachdem, welche Ziele im Fokus eines Athleten stehen, muss das Krafttraining individuell gesteuert und angepasst werden. Das ist die zentrale Frage, die also zu allererst geklärt werden muss. Möchte ich meine Kraftausdauer verbessern? Möchte ich meine Maximalkraft verbessern? Möchte ich ergänzend zu einer Sportart Kraft generieren? Möchte ich Muskulatur aufbauen?

    Weiterlesen
    Richtige Ernährung für Muskelaufbau

    Das Training läuft seit mehreren Wochen gut, doch die Erfolge sind bisher kaum zu erkennen? „Muscles are made in the kitchen!“ - Wer sich mit einem Trainingsplan auseinandersetzt, sollte ebenfalls die eigene Ernährung im Blick haben. Speziell, wenn es um Muskelaufbau geht. Doch wie sollte vor diesem Hintergrund die Nahrungsaufnahme genau gestaltet werden?

    Weiterlesen
    Nahrungsergänzungsmittel

    Über dieses Thema streiten sich immer noch die Geister. Nahrungsergänzungsmittel – im Englischen auch Supplements genannt - sind Produkte, die gewisse Nähr- oder Wirkstoffe enthalten und zu einer erhöhten Versorgung des menschlichen Stoffwechsels beitragen sollen. Dabei ist der Name eigentlich doch selbsterklärend. Die Einnahme dieser Mittel sollte lediglich ergänzend und bestimmte Nahrungsmittel nicht völlig ersetzen sollen. Deshalb sollten Sie sich vor der Einnahme von Proteinen und Co. fragen, ob die Anpassung Ihrer Ernährung nicht auch einen Unterschied machen kann. 

    Weiterlesen