Wird geladen...

First Degree Fitness

First Degree Fitness ist ein australisches Unternehmen und wurde im Jahr 2000 gegründet. Besonders bekannt sind die Rudergeräte der Firma, da sie ein einzigartiges Rudererlebnis mit Wasserwiderstand ermöglichen. First Degree Fitness besitzt als einziger Hersteller ein Patent, mit dem der Widerstand des Wassers im Tank variiert werden kann. Dank eines speziellen Mechanismus kann das Wasser zwischen zwei Tanks geteilt und der Widerstand somit verstellt werden. Seit mehr als 15 Jahren entwickelt das Unternehmen jetzt schon Fitness Produkte, die vom „normalen Leben“ inspiriert werden. First Degree Fitness möchte die Denkweise der Menschen zum Thema Bewegung verändern, denn es ist die Motivation der Menschen, die die Innovation von FDF vorantreibt. Mit verschiedenen Wasserwiderstandtechnologien können Alltagsbewegungen simuliert werden. 2001 wurde das erste Wasserwiderstandrudergerät von FDF auf den Markt gebracht und seitdem hat sich das Unternehmen schnell den Ruf aufgebaut, der beste Ruderergometer-Hersteller auf dem Markt zu sein. Das Indoor Ruderergometer kann u.a. für Crossfit Training oder in der medizinischen Rehabilitation verwendet werden. Mittlerweile sind die Geräte quer über den Kontinent zu finden und beliebt bei Athleten, Trainern und medizinischen Experten.

first_degree
Gründung:2000
Branche:Rudergeräte
Website:www.firstdegreefitness.com

First Degree Fitness Rudergeräte und Fitnessgeräte

Die sowohl für den Heimgebrauch als auch für Fitnessstudios tauglichen Rudergeräte von First Degree vereinen die beiden grundverschiedenen Materialen Holz und Metall zu einem optisch ansprechenden und hinsichtlich Verarbeitung und Training qualitativ hochwertigem Fitnessgerät. Egal ob Anfänger oder Fortgeschritten bei den Rudergeräten von First Degree ist für jeden Leistungsbereich ein Trainingsgerät vorhanden

First Degree Fluid Rower mit USB-Schnittstelle

Fluid Rower mit USB Schnittstelle für interaktives Training

An allen neuen IPM Trainingsmonitoren der First Degree Fitness Fluid Rower gibt es nun eine Schnittstelle. Durch die USB-Schnittstelle können Sie Ihr Training auf dem Rudergerät ungemein erweitern.

An allen neuen IPM Trainingsmonitoren der First Degree Fitness Fluid Rower gibt es nun eine Schnittstelle. Durch die USB-Schnittstelle können Sie Ihr Training auf dem Rudergerät ungemein erweitern.

Der erste Schritt den First Degree Fitness ab sofort realisiert hat ist die Basic Level Software. Diese erste Möglichkeit des interaktives Training mit einem Rudergerät von First Degree kann als Download über die Seite www.firstdegreefitness.com heruntergeladen werden. Mit dieser Software können Sie Ihren Trainingscomputer auch über den PC bedienen. Zudem können Sie z.B. einen Film schauen und sich die Trainingsdaten als On Screen Display anzeigen lassen. So verbinden Sie wunderbar Ihren Unterhaltungsspaß mit Ihrem Training auf dem Rudergerät.

Die zweite Software Lösung von First Degree Fitness heißt Intermediate Level Software und soll in Kürze verfügbar sein. Hier erhalten Sie einen vollkommen neuen Trainingscomputer auf Ihren PC mit allen Trainingsdaten plus grafischen Darstellungen. So werden die Geschwindigkeit gegen die Herzfrequenz auf einer Zeitachse betrachtet und die Kraft (Watt) mit den Schlägen pro Minute. Natürlich sind auch all diese Daten archivierbar und so kann ganz einfach ein eigenes Trainingstagebuch geführt werden.

Die dritte Software Lösung für die Fluid Rower und Fluid Ergometer von First Degree Fitness heißt Advanced Level Software. Die Software soll Ende 2012 erscheinen und folgende Möglichkeiten bieten:

  • Erstellung von Kraftprofilen

  • verschiedene Pacer Trainingsprogramme

  • Programme zur Verbesserung des Intervall-Trainings

  • Herzfrequenz Erholungszeiten

  • umfangreiche Statistiken

  • eine direkte Anbindung an ein Online-Ranking

Zudem arbeitet First Degree Fitness noch an einem Self Powered Level Charger, der es möglich machen soll, dass die Widerstände automatisch verändert werden.

Sie sehen First Degree Fitness hat für die Zukunft noch einiges vor und Sie können mit einem First Degree Fitness-Gerät von diesen und weiteren Innovationen profitieren.

Eine Übersicht der First Degree Fitness-Geräte finden Sie hier: /First-Degree-Fitness/ 

Rudergeräte Test First Degree Fluid Rower

Leider gibt es von Rudergeräten genauso wie von vielen anderen Fitnessgeräten nur sehr wenige Tests. Da wir bereits seit mehr als einem Jahrzehnt mit führenden Herstellern von Rudergeräten zusammen arbeiten und so einige Rudergeräte getestet haben stehen wir Ihnen gerne Rede und Antwort, um für Sie das passende Rudergerät zu finden. Rudergerätetest von First Degree: Der Fluid Rower E-520 im Vergleich zu Indoor-Rowern mit Luftwiderstand

Beschreibung des Rudergerätetest:

Wie schneidet das Indoor-Rudergerät Fluid Rower E-520 im Vergleich zu Luftwiderstandsrudergeräten ab?

Zu den aktuellen Modellen der First Degree Fluid Rower kommen Sie hier.

Für Wasser gilt die Regel der dritten Potenz - das heißt, um die Geschwindigkeit zu verdoppeln, ist die achtfache Kraftanstrengung erforderlich! Jede Steigerung der Trainingsintensität bewirkt sofort eine entsprechende Erhöhung der Widerstandkraft. Bei der einfacheren Luftwiderstandtechnik gibt es zwei widerstandsarme Phasen zu Beginn und am Ende des Hubes. Der Widerstand geht verloren, wenn das Gebläse an-und ausläuft - wobei Sie 30% der Hublänge verlieren.

Die patentierte Fluid Technology steigert sogar noch die Vorteile des Wasserwiederstands.

Der Widerstand kann mit einem Hebel, der die Menge an Wasser, die in der vertikal montierten Trommel bewegt („angehoben“) wird, problemlos auf über 20 unterschiedliche Werte eingestellt werden.

Sobald Sie mehrere hundert Meter mit einem Fluid Rower gerudert sind, werden die Nachteile der Luftwiderstandsgeräte offenkundig. Beim Fluid Rower bleibt der Widerstand über den kompletten Hub konstant, d. h. die Muskelspannung bleibt vom Anzugsmoment bis zum Ende des Hubes unverändert. Der Hubweg scheint deutlich länger, und die Arbeitslast wird gleichmäßiger zwischen Armen und Beinen verteilt. Aufgrund der konstanten Spannung wird auch der Versuchung, die untere Rückenpartie verstärkt einzusetzen, entgegengewirkt. Schließlich ist das visuelle und hörbare Vorhandensein des Wassers sehr motivierend und erzeugt das realistische Gefühl, auf Wasser zu rudern.

Das Kunststoffgehäuse um das Gebläse bei Luftwiederstandgeräten und der Widerstandshebel aus Kunststoff wirken schnell billig.

Ein Fluid Rower ist komplett in Metall gefertigt, Stahl ist teuer und schwer, während Aluminium preisgünstiger und leichter, aber nicht so stabil ist. Wenn Sie sich auf den Fluid Rower setzen, gibt keines der Rahmenteile nach. Die Fußplatte aus Stahl ist durchdacht konstruiert und mit einer massiven, einzigartigen One-Touch-Schelleinstellung für die Fußgröße ausgestattet.

Air-Glide-Sitzrollen in verkleideten Schienen verhindern, dass Kleidungsstücke oder Handtücher zwischen Rollen und Sitzschiene geraten.

Der Fluid Rower eignet sich für alle Altersklassen, von Kindern bis hin zu Senioren. Der Sitz ist auch bei längeren Trainingseinheiten bequem und kann zudem mit einer optionalen Rückenstütze für mehr Sicherheit und Unterstützung ausgestattet werden. Die Ruder liegen massiv in der Hand und verbiegen sich nicht. Die Fußplatte mit ihrer speziellen, ergonomischen Fußanordnung, die die Fersen zusammen hält, ist ausgesprochen bequem. Eng verbunden mit dem Widerstandsmechanismus sind die Qualität und das Gefühl des Hubs. In Kombination mit der Fluid Technology bietet eine Riemenverbindung zu den Rudern (anstelle einer Kette) einen glatteren Hub ohne jegliche Dehnung, Blockierung oder widerstandsarme Phasen.

Obwohl viele Programmieroptionen beeindruckend sein können, kann übermäßige Komplexität das Training beeinträchtigen
Mit seinem integriertem, multifunktionellen Display bietet der Interaktive Performance Monitor (IPM) von Fluid Rower alles, was Sie für die Kontrolle, Motivation und Fortschrittsüberwachung benötigen: Schnellstart, manuelle Programme, Intervall-Training, Speicher für sechs Workouts und ein einzigartiges Pacer-System als Herausforderung und Inspiration.

Das industrielle Design fügt sich perfekt in moderne Fitnessstudios oder Trainingseinrichtungen ein. Mit einer kompakten Stellgröße und einer Länge von nur 190 cm nimmt das Gerät etwa genauso viel Platz ein wie ein Liegerad.

Es kann deshalb problemlos mit anderen Kardiogeräten integriert werden.

Der Fluid Rower verfügt über einen Riemenantrieb: keine Ketten, keine Schmierung. Das System arbeitet mit einem speziellen Tank, der neuste Werkstoff- und Konstruktionstechniken nutzt. Langsam zerfallende Chlortabletten sorgen dafür, dass das Wasser nicht gewechselt werden muss.

First Degree Fitness Limited (FDF) wurde 2001 gegründet mit dem Ziel, eine Serie an außergewöhnlichen Geräten für die gewerbliche Fitnessbranche herauszubringen, die unsere Fluid-Technologie als Widerstandsmechanismus nutzen. Von Beginn an haben wir erlebt, wie ein System, das mit einem Wasserwiderstandsmechanismus arbeitet, die Sinne des Benutzers anspricht. Um zu verstehen, was wir damit meinen, benutzen Sie eines unserer Geräte, schließen Sie die Augen und spüren Sie den Unterschied.

Diese einzigartige Kombination von Outdoor- und Indoor-Training kann kein anderes Gerät bieten.